TourismusTourismusTourismusTourismusTourismus

 

teilen auf Facebookteilen auf Twitter

Freizeit Aktivitäten

Vom Landhaus aus können Sie sehr schöne Ausflüge zu Fuß und mit dem Mountainbike in das wundervolle Massiv der Alpillen machen.

Pferdeliebhaber haben die Wahl zwischen Ausflugszentren, die sehr zahlreich in dieser Umgebung zu finden sind, oder der Kunstreitakademie in Maussane, die Ausflüge in Stilkutschen organisiert.

Für Golfliebhaber ist die Auswahl groß. Sie können zwischen den Golfplätzen in direkter Nähe von les Baux de Provence und denen in Servanes wählen.

Für die Feinschmecker werden Kochkurse der provenzalischen Küche vom Haus "Jean Martin" direkt in Maussane organisiert. Die renommierten Küchenchefs der Region organisieren regelmäßig Kochkurse und Weinproben.


 

Tourismus in der Provence

Tourismus in der Provence 
Reiseinformationen

Les Baux de Provence

Les Baux de Provence ist eines der schönsten Dörfer Frankreichs, wo die Felsen von der Zeit geformt und die Ruinen der Zitadelle dem Balkon der Alpillen einen magischen Charakter verleihen. Zu jeder Tageszeit werden Sie vom Schauspiel der Landschaft und der Farben fasziniert sein.

Verlassen Sie Les Baux de Provence nicht, bevor Sie nicht die Carrières de Lumières ( Bilderkathedrale ) besichtigt haben, die für das Testament d'Orphée von Jean Cocteau als Schauplatz gedient hat. In dem enormen unterirdischen Saal dienen die makellosreinen Kalkwände der hohen Saale und die Pfeiler als riesiger Bildschirm für eine Diashow, wo die Zuschauer in ein visuelles und musikalisches Universum eintauchen.

Zum Anlass der Hundertjahrfeier Paul Cezannes, bietet die Kathedrale 2006 ein Schauspiel der Hauptkunstwerke des Malers an.

Saint Rémy de Provence

Typische provenzalische Stadt mit seinen Plantanen, seinen Gässchen günstiger Einkaufsmöglickkeiten. Geburtsstätte von Nostradamus, wo Vincent Van Gogh über ein von Mönchen geführte Herberge St. Paul de Mausole verfügte.
Der Besuch des antiken Altertums und das Glanum lässt Sie in die romanische Vergangenheit eintauchen.

Arles

Der Reichtum dieser grössten antiken und romanischen Stadt Frankreichs ist ihr architektonisches Erbe, einzigartig auf der Welt. Diese französische Stadt, die die meisten romanischen Monumente nach Rom zählt, besitzt 7 unter Denkmalschutz gestellte Stätten des Welterbes der Menschheit und steht somit auf der von der UNESCO erstellten Liste ( Antikes Theater, Arenen, Therme von Constantin, Kirche von St. Trophime, die Alyscamps...

Avignon

Um von der Brücke Avignons oder eher von Saint Bénézet auf den Papstpalast ( Palais des Papes ) zu treffen, überqueren Sie den Place d'Horloge ( Turmuhrplatz ) und seine gastronomischen Außenterrassen. 
Der Palast, gotisches Hauptwerk, beeindruckt durch seine Größe und seine Geschichte. Im Juli ist es einzig und allein das Theaterfestival, das aus Avignon die größte Bühne der Welt macht.

Uzès

Die Stadt Uzés ist das erste Herzogtum Frankreichs mit seiner völlig erhaltenen reichen feudalistischen Vergangenheit. Sie bietet angenehme Sehenswürdigkeiten wie den Turm Fenestrelle oder den Place des Herbes ( Gewürzeplatz ). Dringen Sie bis zum Bambusgelände vor, wo das örtliche Klima die Entwicklung eines außergewöhnlichen Parks mit vielfältigen Bambussorten aus aller Welt erlaubt.

Le Pont du Gard

Le Pont du Gard, Glanz der Vollkommenheit der romanischen Architekten im Zusammenspiel von Schönheit und technischem Wunder, ist der spektakulärste Teil der romanischen Wasserleitungen ( Aquädukt ) von Nîmes. 

La Camargue

Um die Natur der Camargue und ihre Sümpfe in Ihrem eigenen Rhythmus zu erkunden und die Wege des ornithologischen Parks zu entdecken, bieten sich Wanderungen zu Fuß, mit dem Fahrrad und zu Pferd an. Diejenigen, die das Meer mit seinen grossen Sandstränden lieben, sollten nach Piémanson, Beauduc und Stes. Maries de la Mer fahren.

Le Lubéron

Zwischen den Alpen und dem Mittelmeer bietet die Bergkette des Luberons wundervolle, hoch in Gebirge liegende Dörfer wie Bonnieux, Lacoste, Oppède le Vieux und Gordes mit ihren Steinbrüchen, seinem Konservatorium der Ockersteine und den prachtvollen Zisterzienserabteien wie Sénaque und Silvacane.